Bamberg wird zur Smart City: Projekt wird mit rund 18 Millionen gefördert

Die Stadt Bamberg hat schon mehrere „Spitznamen“, zum Beispiel Domstadt, Freak City oder Symphoniker-Stadt. Nun kommt ein weiterer Name dazu: Smart City! Bamberg wurde in ein entsprechendes Bundesprogramm aufgenommen worden und erhält dadurch in den kommenden sieben Jahren die Summe von 17,5 Millionen Euro. Viel Geld, das die Stadt sinnvoll einsetzen möchte.

Den Schritt, den Bamberg schon erfolgreich vollzog, möchte Bayreuth nun auch beschreiten. Der Stadtrat beschloss einstimmig, dass sich die Wagnerstadt ebenso als Smart City beim Bundesinnenministerium in Berlin bewerben soll. Für Bayreuth stehen 16 Millionen Euro als Fördersumme im Raum. Die Entscheidung hierfür fällt voraussichtlich im Juli.



Anzeige