Bayreuth: Führerschein gegen Busfahrkarte?

Je älter man wird, desto gefährlicher wird unter Umständen auch das Autofahren. Der Grund: Mit der Zeit lässt oft die Reaktionszeit nach und so werden die Bremswege auch länger werden. Kurzum: Die Verkehrssicherheit ist manchmal nicht mehr gewahrt. Um dem entgegen zu steuern, hatte die Stadt Bayreuth eine Idee: Senioren ab dem 60. Lebensjahr dürfen dort seit Mittwoch (10. Juni) ihren Führerschein abgeben und dafür ein Jahr lang mit den Bayreuther Bussen fahren.



Anzeige