Corona-Krise: Spendenkampagne für Bayreuther Friseure in Not

Seit Mitte Dezember sind die Friseursalons zum zweiten Mal in der Corona-Pandemie geschlossen. Für die Friseure bedeutet das: Keine Einnahmen, die laufenden Kosten müssen aber weiter gezahlt werden. Ein finanzielles Desaster. Viele Betriebe bangen deshalb um ihre Existenz. Um den Bayreuther Friseuren ein bisschen unter die Arme zu greifen, hat sich Oliver Maisel, Inhaber eines Bayreuther Friseursalons, eine Spendenaktion einfallen lassen, um seine Friseurkollegen vor dem Bankrott zu retten.

Falls auch Sie für die Bayreuther Friseure in Not spenden möchten: Hier geht’s zur Spendenkampagne.



Anzeige