Brandserie von Marktredwitz: 37-Jähriger soll der Feuerteufel sein

Seit Mitte April 2018 kam es im Marktredwitzer Stadtteil Oberredwitz zu einer Serie von Straftaten. Zahlreiche Brandlegungen sorgten für Verunsicherung in der Bevölkerung. Der Gesamtschaden bei den Bränden und Sachbeschädigungen beläuft sich nach derzeitigem Erkenntnisstand auf mindestens 400.000 Euro. Nach intensiven Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hof und der 15-köpfigen Ermittlungskommission (EKO) „Oberredwitz“ bei der Kriminalpolizei Hof nahm man nun einen Tatverdächtigen fest. Der Verdächtige sitzt in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.