Corona-Krise an Schulen: „Notbetrieb und Lehrermangel“

Ziemlich genau einen Monat läuft nun das Schuljahr 2021/22. Ein Stück Normalität sollte es zurückbringen und zumindest im Hinblick auf die Aufrechterhaltung des Schulbetriebs scheint das auch halbwegs gelungen zu sein. Es gab zwar auch in Oberfranken eine ganze Reihe von Schulklassen, die sich zwischenzeitlich in Quarantäne begeben mussten, aber 99,5 Prozent der Schüler sind im Präsenzunterricht. So sagt es Kultusminister Michael Piazolo von den Freien Wählern. Der Bayerische Lehrerinnen- und Lehrerverband sieht das jedoch ganz anders und kritisiert Piazolo scharf.



Anzeige