Corona-Krise: Banger Blick auf den Schulstart nach den Sommerferien

Noch sind die Schülerinnen und Schüler in Bayern mittendrin in den Sommerferien. Im Gegensatz zu ihnen, müssen sich die Lehrer bereits Gedanken machen, wie der Start in das neue Schuljahr im Zeichen der Corona-Krise aussehen soll. Einfach wird es wohl nicht. Da ist man sich mit dem Blick auf andere Bundesländer bereits sicher.

Wir sprechen zu diesem Thema mit Henrik Schödel, dem Vorsitzenden des Bayerischen Lehrerinnen- und Lehrerverbands in Oberfranken, und klären die vier möglichen Szenarien, die Kultusminister Michael Piazolo veröffentlichte und die sich nach der Intensität des Infektionsgeschehens richten.



Anzeige