Corona-Krise: Immer mehr Friseure bangen um ihre Existenz!

Sie wachsen und sprießen in alle Richtungen – so langsam macht sich die Haarpracht bei dem Einem oder Anderen bereits selbstständig. Abhilfe – die ist zurzeit nicht in Sicht, denn die Friseure, die bereits seit Mitte Dezember geschlossen haben, dürfen bis mindestens Mitte Februar weiterhin keine Haare schneiden. Die Existenzängste werden dabei immer größer.



Anzeige