Trauriger Corona-Spitzenreiter in Deutschland: Stadt Hof kurz vor der 350er Inzidenz

Seit Mitte der Woche haben Stadt und Landkreis Hof ihre Testkapazitäten ausgeweitet und bieten Schnelltest-Stationen in allen Gemeinden des Landkreises sowie in der Stadt Hof an. 27 Standorte wurden dazu eingerichtet. Wir berichteten! Zudem regt man im Hofer Land Pilotprojekte an, um Hausärzte bei der Corona-Schutzimpfung stärker einzubinden. Trotz all den Maßnahmen steigt die 7-Tage-Inzidenz der Stadt Hof weiter an. Am heutigen Freitag (05. März) beträgt sie 342,6. Somit gilt die Saalestadt nicht nur bayern- sondern auch bundesweit zum traurigen Corona-Spitzenreiter. Nun wanden sich über 50 Ärzte des Hofer Landes und der Stadt in einem offenen Brief an alle Bürgerinnen und Bürger. Darin wird appelliert, die gegebenen medizinischen Möglichkeiten wie testen und impfen wahrzunehmen. TVO sprach mit einem der Unterzeichner des offenen Briefes – Dr. Andreas Pötzl, Internist aus Rehau. Wir klären gemeinsam mit ihm die Frage, wieso die Infektionslage in der Stadt Hof aktuell so dramatisch ist.

Weiterführende Informationen:



Anzeige