Durststrecke für Eventveranstalter: „Night of Light“ als Hilferuf in der Corona-Krise!

Während viele Bereiche des öffentlichen Lebens nach dem Corona-Lockdown mittlerweile wieder angelaufen sind, müssen Eventlocations und Clubs weiterhin ihre Türen geschlossen halten. Für die Betreiber und Eigentümer gleicht die Situation einer Katastrophe. Um auf ihre Problematik aufmerksam zu machen, veranstaltete man deutschlandweit am Montagabend die „Night of Light“.

Bei dieser „Nacht des Lichts“ wurden Gebäude, in denen normalerweise eben Veranstaltungen stattfinden, in ein tiefrotes Licht getaucht. In Oberfranken leuchteten dabei unter anderem Locations in Bamberg, Hof und Bayreuth. Wir haben den Hilferuf gehört, wollten mehr wissen und haben uns mit dem Geschäftsführer der FABRIK Bayreuth in der Wagnerstadt unterhalten.



Anzeige