Coronakrise in Bayern: Söders Plan vor Treffen mit Kanzlerin

Um über die künftigen Maßnahmen gegen die Ausbreitung von Covid19 zu befinden, findet am Mittwoch ein erneutes Treffen zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten der Länder statt. Aber wie schon so oft geht bereits einen Tag vorher der Bayerische Landeschef Markus Söder an die Öffentlichkeit. Und das im Nachgang an die Kabinettsitzung zunächst mit einigen Zahlen: 2000 neue Coronainfektionen gibt es bayernweit am heutigen Tag, 12 weitere Tote sind zu beklagen. In drei bayerischen Regionen liegt der Inzidenzwert bei über 200, in 32 über 100 und in 55 über 50. Im bayerischen Durchschnitt liegt die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner bei 92, das bedeutet Platz 6 in Deutschland. Grundsätzlich strategisch neues verkündete Markus Söder am Mittag letztendlich nicht – wohin die Reise in Bayern gehen soll in den kommenden kritischen Tagen und Wochen wird dennoch deutlich. Und: Es wurden weitere Coronakrisenhilfen beschlossen.

 



Anzeige