Die Eisheiligen: Prof. Günter Dippold erklärt die Hintergründe

Sie dauern vom 11. bis 15. Mai und namentlich bekannt sind sie unter Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und Sophie. Bezirksheimatpfleger Professor Günter Dippold klärt auf über die Hintergünde der Eisheiligen und die Aussichten gibts direkt im Anschluss.



Anzeige