Förmitzspeicher: Bestandserfassung der seltenen Fischart Renke

Die Renke ist der Brotfisch der bayerischen Seefischerei. Heißt, sie ist besonders lecker und lässt sich gut vermarkten. Deshalb sollen durch die Untersuchungen der Renken im Förmitzspeicher wichtige Rückschlüsse darüber gewonnen werden, unter welchen Bedingungen der Renkenbestand in Oberfranken auch weiterhin stabil gehalten werden kann und wodurch er sich von den Renkenbeständen in Südbayern unterscheidet.

 

  • Mehr dazu sehen Sie ab 18:30 Uhr in „Der Bezirk – das Magazin“


Anzeige