Forchheim: Bahnhof wird für 220.000 Euro saniert

Im Rahmen eines Sofortprogramms sanieren die Deutschen Bahn und das Bundesverkehrsministeriums deutschlandweit bis zu 1.000 Bahnhöfe. Als erster Bahnhof in Oberfranken ist der in Forchheim an der Reihe, in den die Bahn 220.000 Euro steckt. Die Mittel stammen aus dem „Sofortprogramm für attraktive Bahnhöfe“ des Bundesministeriums für Verkehr. Das Sofortprogramm des Bundes wurde im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets 2020 aufgelegt. In diesem Jahr sollen für 120 Millionen Euro bis zu 1.000 Bahnhöfe renoviert werden. Davon werden rund 1,9 Millionen Euro in Oberfranken investiert. Laut Deutscher Bahn werden die Fördermittel in Forchheim für die Fassadensanierung und Malerarbeiten an der Außenfassade verwendet. Die Arbeiten beginnen im Juli.



Anzeige