Entlang der A9: Der Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner nimmt Fahrt auf

Er ist klein und eigentlich auch eher nachtaktiv. Die Rede ist vom Eichenprozessionsspinner – ein Nachtfalter, der im Raupenstadium sehr gefährlich sein kann. Die Raupen besitzen feine Brennhaare. Diese können bei Kontakt die Schleimhäute nicht nur reizen, sondern schwer verletzen. Aus diesem Grund wird in Oberfranken den Raupen und den Nestern der Kampf angesagt – mit dem Einsatz von Spezialisten einer Fachfirma. Die waren am Mittwoch (21. Juli) an der Autobahn A9 im Einsatz.

 



Anzeige