Gesellschaft 4.0: Smart home für Senioren

Ein Sturz auf dem Weg von der Küche ins Wohnzimmer. Eine ältere Person liegt hilflos auf dem Boden. Aber ein Bewegungssensor in der Wand registriert, dass hier etwas nicht stimmt und benachrichtigt einen Angehörigen auf dessen Smartphone. Der wiederum kümmert sich um einen Krankenwagen. Ein Beispiel, wie moderne, smarte Technik älteren Menschen dabei helfen kann, möglichst lange zuhause zu wohnen. Daraus wird jetzt sogar ein Forschungsprojekt – 9x Selbstbestimmt Wohnen in Oberfranken.

 

  • Mehr in der Sendung Gesellschaft 4.0!


Anzeige