Großbrand in Bayreuth: Ermittlungen dehnen sich auf zwei Einbrüche in der Nähe aus

Ein Dachstuhlbrand im Bayreuther Industriegebiet Laineck führte am frühen Donnerstagmorgen (27. August) zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte. In der Ritter-von-Eitzenberger-Straße stand beim Eintreffen der Kräfte ein Gebäudeteil der Behindertenwerkstätten in Flammen. Die Feuerwehr konnte ein Ausbreiten der Flammen zwar verhindert. Das betroffene Gebäude brannte allerdings nieder. Der Schaden liegt nach neuesten Schätzungen der Polizei bei einer Million Euro.

Brandfahnder der Polizei ermitteln derzeit die Brandursache und prüfen, ob zwei Einbrüche, die in unmittelbarer Nähe nahezu zeitgleich stattfanden, mit dem Feuer in Verbindung stehen. Dazu ein Statement von Anne Höfer, Pressesprecherin beim Polizeipräsidium Oberfranken.

 

 

 

(Bildquelle: News5)



Anzeige