Handball: HSC 2000 Coburg fährt 12. Saisonsieg ein

Vorletztes Heimspiel in diesem Jahr für den HSC 2000 Coburg – und das ist gleichzeitig die Chance, die Niederlage im Frankenderby bei den Rimpar Wölfen zu korrigieren. Gegen den TV Neuhausen waren die Coburger sogar in einer Situation, die für einen Aufsteiger eher ungewöhnlich ist: Sie sind nämlich als Favorit in diese Partie gegangen. Eine Rolle, mit der der HSC 2000 aber offensichtlich gut leben kann – denn eine echte Siegchance haben die Schwaben in Coburg nicht.

 



 



Anzeige