Hilferuf der bayerischen Gärtner: „Lasst die Garten- und Blumengeschäfte wieder öffnen!“

Ein Facebook-Video geht seit letzter Woche viral, wird x-fach angeklickt und über 800 Mal geteilt. Das Video stammt aus Gößweinstein (Landkreis Forchheim) und vereint 15 Gärtnereien und Floristikfachgeschäfte, die damit einen Hilferuf und eine deutliche Botschaft an die Politik sendeten: Lasst die Garten- und Blumengeschäfte wieder öffnen! Die beiden Gößweinsteiner Gärtnermeister Anna-Lena Wiedow und David Schrüfer, die das bayernweite Gärtnervideo initiiert haben, haben wir besucht.

 

 

Update: Bei der Tagung des bayerischen Ministerrates am Dienstag (23. Februar) wurde unter anderem beschlossen, dass Gartenmärkte, Gärtnereien, Baumschulen, Blumenläden und Baumärkte ab dem 1. März in Bayern unter den
gleichen Bedingungen wieder öffnen können, wie sie für die bereits jetzt ausnahmsweise geöffneten Handels- und Dienstleistungsbetriebe gelten. Das bedeutet insbesondere Zutrittsbegrenzungen auf einen Kunden je 10 Quadratmeter für die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche und darüber hinaus einen Kunden je 20 Quadratmeter. Mehr dazu auf unserer Newsseite!

 

In einer ersten Reaktion heißt es auf der Facebook-Seite „Gärtner in Bayern“:

 

Wir freuen uns zusammen mit unseren Mitgliedern des Bayerischen Gärtnerei-Verbandes, dass die Gärtnereien bereits am 1. März öffnen dürfen! Wir nehmen unser Schutz- und Hygienekonzept ernst und bieten den Kunden ein sicheres Einkaufen, denn unsere Gärtnereien bieten genug Platz, um den nötigen Abstand zu gewähren. Danke an die BGV-Mitglieder für Euren Einsatz, gemeinsam haben wir es geschafft!

 



Anzeige