Hof: „Harter Lockdown“ spaltet die Bevölkerung

In Sachsen ist es fix: Ab Montag (14. Dezember) wird es in dem Bundesland einen harten Lockdown geben – voraussichtlich für vier Wochen. In München diskutiert das Kabinett derzeit, ob eine solche Maßnahme auch für Bayern gelten sollte. Das könnte bedeutet, dass Läden nach den Weihnachtsfeiertagen schließen müssen, strengere Kontaktbeschränkungen herrschen und es zu Ausgangsbeschränkungen kommt. Die Meinungen zu einem solchen „harten Lockdown“ gehen dabei stark auseinander.

 



Anzeige