HWK für Oberfranken: Matthias Graßmann ist der neue Präsident

Neuanfang. Dieses Wort ist bei der Vollversammlung der Handwerkskammer für Oberfranken am Montag (20. April) in Bayreuth häufig gefallen. Die HWK möchte das Kapitel GTO-Skandal abschließen. Zur Erinnerung: Vor zwei Jahren wurde bekannt, dass ein leitender Mitarbeiter der Steuerberatungsgesellschaft einen Millionenbetrag veruntreut hatte. In der Folge geriet der Aufsichtsrat der HWK-Tochter unter Druck – mit der Folge, dass sich die Kammer im letzten Jahr erst von Hauptgeschäftsführer Thomas Koller trennte und danach Thomas Zimmer als Präsident zurücktrat. Ein halbes Jahr später gibt es mit Matthias Graßmann einen Nachfolger. Der hat bereits eine Menge Aufgaben vor der Brust.

 



Anzeige