IHK Coburg: Änderung des Erbschaftssteuergesetzes nicht förderlich

Eine Änderung des Erbschaftssteuergesetzes wurde Anfang Juli diesen Jahres erarbeitet. Demnach sollten Unternehmenserben bei der Übernahme der Firma weitaus höher besteuert werden als bisher.

 

Viele erachten diesen Regierungsentwurf als nicht mittelstandsfreundlich – so auch die IHK zu Coburg. Diese argumentiert, das viele Unternehmen der Region Coburg sich gezwungen sähen, ihre familiengeführten Firmen zu veräußern statt sie zu vererben. Bei einer  IHK-Vollversammlung anlässlich dieser Neuregelung, äußerte sich dazu auch der DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben.

 



 



Anzeige