Keine Impfpriorisierung mehr: Hausärzte dürfen auch Jugendliche impfen

Am 07. Juni soll deutschlandweit die Impfpriorisierung wegfallen. Heißt, egal wie alt man ist, welche Vorerkrankungen man hat, welchen Beruf man ausübt – jeder ab dem 16. Lebensjahr darf sich dann gegen das Coronavirus impfen lassen. Bayern geht diesbezüglich einen Sonderweg. Hier dürfen schon seit Donnerstag (20. Mai) Haus- und Fachärzte die Impfung ohne Priorisierungsreihenfolge verabreichen und das obwohl der Impfstoff vor allem in den Impfzentren fehlt. Wir haben die 16-jährige Lilli aus Hof bei ihrem Impftermin begleitet.



Anzeige