Klinikum Bayreuth: 23 Verdachtsfälle auf die britische Corona-Variante B117

Die Klinikum Bayreuth GmbH lieferte am Mittwochnachmittag (27. Januar) die Ergebnisse der eigenen Reihentestung. An dieser freiwilligen Testung beteiligten sich in den letzten Tagen insgesamt fast 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinikum Bayreuth GmbH, der Medzentrum Bayreuth GmbH, des Krankenhauszweckverbandes und von Unternehmen, deren Personal regelmäßig in den Betriebsstätten arbeitet. Hierbei kamen 21 positive Corona-Fälle zum Vorschein. Bei zwölf dieser Personen besteht der Verdacht, dass sie sich mit der britischen Mutation des Virus infiziert haben. Somit erhöht sich die Zahl der Verdachtsfälle auf die B117-Mutation an der Klinikum Bayreuth GmbH auf 23.

 



Anzeige