Klinikum Bayreuth: Schwieriger Alltag und neue Lockerungen

„Bitte behandelt uns nicht wie Aussätzige“ Worte von Pressesprecher Frank Schmälzle, die deutlich machen, wie sich wohl viele Mitarbeiter der Klinikum Bayreuth GmbH in den letzten Tagen gefühlt haben. Eine Mitarbeiterin wird aus der Tankstelle verwiesen, das Kind einer anderen muss in der Notbetreuung alleine spielen – und das nur, weil seine Mama in Pendelquarantäne ist. Es scheint, als hätten sich sehr viele gegen das Klinikumspersonal verschworen. Jetzt kommt angeblich auch noch ein Pizzalieferant dazu.

 



Anzeige