Kulturplatz vom 29. April 2020

Die Museen sind geschlossen, mit Führungen an interessanten Orten ist erstmal auch nicht zu rechnen. Sieht schlecht aus also dieser Tage mit Heimatkunde in Oberfranken, oder? Nicht ganz – wie vielfach in der Wirtschaft ist auch in der Kultur die Coronakrise an manchen Stellen so etwas wie ein Kickstarter für die Digitalisierung. Da werden dann geplante Ausstellungen, die im Moment nicht im eigentlichen Sinne stattfinden können, kurzerhand ins Internet verlegt. Und das geht natürlich auch mit ganzen Vorträgen – ein Mittel, das auch der Wunsiedler Kreisarchivpfleger und Historiker Adrian Roßner für sich entdeckt hat.



Anzeige