Landgericht Hof: Auftakt im Mordprozess um den Todesraser von Selb

Es war der Abend des 06. Februar 2020: In Selb lieferten sich ein 20-Jähriger mit einem Audi und ein 19-Jähriger mit einem BMW laut Staatsanwaltschaft Hof ein illegales Straßenrennen. Dabei fuhren sie auch an einer 11-köpfigen Personengruppe vorbei. Genau an dieser Gruppe raste der heute 21-jährige Audi-Fahrer anschließend nochmal mit hoher Geschwindigkeit vorbei, aus Sicht der Staatsanwaltschaft Hof einfach nur, um anzugeben. Die Folgen waren tödlich: Der Raser erfasste frontal einen 19-Jährigen aus der Gruppe, der gerade die Straße überqueren wollte. Der junge Kulmbacher starb noch am Unfallort. Am heutigen Dienstag (15. September) begann vor dem Landgericht Hof der Prozess gegen den 21-Jährigen und zwar wegen Mordes!



Anzeige