Weltneuheit in Lichtenberg: Tonnenschwere Granitsplitter für Haus Marteau

Wenn man in Musikkreisen den oberfränkischen Ort Lichtenberg erwähnt, dann meist im Zusammenhang mit dem Haus Marteau – einer Musikbegegnungsstätte von internationalem Ruf. Seit 1982 schon wird es vom Bezirk Oberfranken als solche genutzt. Mehr als 600 Nachwuchs-Künstlerinnen und –Künstler nehmen dort jedes Jahr an Meisterkursen teil. Doch die Zeit geht auch am Haus Marteau nicht spurlos vorbei und so wird gerade kräftig saniert und erweitert. Dabei entsteht auch ein Konzertsaal, der weltweit seinesgleichen suchen dürfte, denn allein das Design hat es ins sich. Riesige, tonnenschwere Granitsplitter sollen für entsprechende Optik und Akustik sorgen – doch die müssen erst einmal verbaut werden.



Anzeige