Nachgefragt vom 24.07.2020

100 Tage im Amt – das ist der Moment, zu dem wir klassischerweise bei neu ins Amt gewählten Politikern nachfragen, wie diese ersten gut 3 Monate verlaufen sind. In dieser Ausgabe tut Christoph Röder das bei Peter Berek, dem Landrat des Landkreises Wunsiedel im Fichtelgebirge. Und hier liegt die Betonung auf dem zweiten Teil, denn Peter Berek denkt laut darüber nach, ob es nicht eine gute Idee sein könnte, ihn in „Landkreis Fichtelgebirge“ umzubenennen. Darüber sprechen wir ausführlich, außerdem über die finanziellen Probleme vor Ort, die die Coronakrise nicht einfacher gemacht haben, und über den Breitbandausbau, der für Berek erst dann abgeschlossen ist, wenn jedes einzelne Haus angeschlossen ist.



Anzeige