Nachgefragt vom 28. August 2020

Vor wenigen Wochen kam der neuste Blitzatlas heraus, und der zeigt massive Unterschiede bei uns in Oberfranken: Die Stadt Hof war in ganz Deutschland der Ort mit den wenigsten Blitzen mit Bodenkontakt im ganzen Jahr 2019, grade mal vier Stück davon kamen runter, in der Stadt Bayreuth war es nur einer mehr, die zweitwenigsten in ganz Deutschland waren das. In Coburg, am anderen Ende der Skala, waren es dagegen über 100 Blitze und das bringt die Vestestadt wegen ihrer geringen Fläche auf den deutschlandweit achten Platz bei der Zahl der Blitze pro Quadratkilometer. TVO-Reporter Christoph Röder ist zu diesem Anlass zu den Experimentalphysikern an der Uni Bayreuth aufgebrochen, um fragte nach, wie so ein Blitz eigentlich funktioniert und worauf man achten sollte, um nicht getroffen zu werden.



Anzeige