Oberfranken: Fast 4.000 Ausbildungsplätze noch unbesetzt

So langsam wird der ein oder andere angehende Auszubildende in Oberfranken wahrscheinlich nervös – am Montag, den 2. September, beginnt für die meisten von ihnen nämlich der Ernst des Lebens. Da sind sie allerdings nicht alleine: Nicht wenige hiesige Unternehmer werden ebenfalls nervös mit Blick auf dieses Datum. Weil sie noch immer keinen Azubi gefunden haben, den oder die sie eigentlich gerne ausbilden würden. Rein statistisch kamen in Oberfranken zum 31. Juli auf jeden unversorgten Bewerber 2,7 freie Ausbildungsplätze. Wir haben uns bei den Kammern umgehört, wie sich die Situation genau gestaltet und welche Branchen besonders betroffen sind.



Anzeige