Prozessauftakt in Bayreuth: Terrorverdächtiger Syrer (19) vor Gericht!

Seit dem heutigen Montag (5. Februar) steht Mamdoh A. in Bayreuth vor Gericht. Der 19-jährige Kriegsflüchtling aus Syrien soll IS-Sympathisant sein und einen Anschlag geplant haben. Bei dem jungen Mann wurden bei seiner Festnahme in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) im Sommer letzten Jahres unter anderem Pläne zum Bau einer Bombe gefunden. Wir berichteten!

Die Anklage lautet: „Anleitung zu einer schweren, staatsgefährdenden Gewalttat.“ Es ist das erste Mal, dass am Landgericht Bayreuth ein solches Deliktes verhandelt wird. Mamdoh A. soll einen Terroranschlag im Namen des sogenannten Islamischen Staats geplant haben. Bei einer Durchsuchung seiner Pegnitzer Wohnung fanden die Ermittler auf dem Handy des jungen Mannes IS-Propaganda-Material, unter anderem auch Anleitungen zum Bombenbau und zur Beschaffung eines Lkw.

 

  • TVO-Reporter Christoph Röder war beim Prozessauftakt am Montagvormittag in Bayreuth dabei.