Scheßlitz (Lkr. Bamberg): Sanierung der Giechburg gestartet

Sie ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer: Die Giechburg bei Scheßlitz.
Man hat von ihr aus einen herrlichen Blick über das Regnitztal, bis nach Bamberg und auf die nördliche Fränkische Schweiz.
1125 wird die Giechburg erstmals urkundlich erwähnt. Danach erlebt sie wechselhafte Jahrhunderte mit Plünderungen, Zerstörungen und dem Wiederaufbau. Heute ist die Giechburg eine Halbruine und im Besitz des Landkreises Bamberg. Und der steht jetzt vor der Aufgabe, das altehrwürdige Gemäuer für die Nachwelt zu erhalten.