Schlammflut in Wölbattendorf: „Diese Kosten, dieser Ärger hätte vermieden werden können“

Am Sonntagmorgen (14. Juni) kam es in Oberfranken zu starken Regen- und Gewitterschauer. Ersten Informationen zufolge, wurden durch den kurzen Regenschauer in Wölbattendorf im Landkreis Hof, Schlammmassen von einem Maisfeld über die Straße in die Wohnhäuser gespült. Laut News5 sicherte das THW mit Sandsäcken das Maisfeld ab. Angela S., eine Betroffene der Schlammflut, spricht über den Schaden in ihrem Wohnhaus. Ihren Angaben zufolge, hätte die Schlammflut vermieden werden können und nennt einen vermeintlichen Beschuldigten. Mehr dazu erfahren Sie im Video. / Quelle: News5.

 



Anzeige