Sicher im Netz: So geht bei Facebook & Co nichts schief

Viele Jugendliche hängen ständig am Computer oder Smartphone. Verbringen jede freie Minute im Internet. Und das geht mittlerweile schon recht früh los. So ist zum Beispiel fast jeder Sechstklässler der Bayreuther Albert-Schweitzer-Mittelschule täglich im Netz unterwegs. Häufig machen sich die Jugendlichen keine großen Gedanken. Posten peinliche Fotos, beschimpfen andere oder geben bereitwillig ihr Adresse oder Handynummer an. Doch das ist gefährlich.



Anzeige