Sparkassen Finanzforum vom 31. Mai 2013

Die Überalterung der Gesellschaft und die immer stärker in den Fokus rückende Notwendigkeit, für die Pflegevorsorge eigene finanzielle Mitteln aufzuwenden, machen den Abschluss einer privaten Pflegezusatzversicherung unumgänglich.

Die Sparkasse Bayreuth weist im Rahmen ihrer ganzheitlichen Beratung auf diese Versorgungslücke hin.

Wir sprechen heute darüber, was eine Pflegevorsorge leisten kann, über die Kosten, Zuschüsse und Voraussetzungen, und zwar mit Peter Perner, Berater für Altersvorsorge bei der Sparkasse in Bayreuth.

 


 

 



Anzeige