TVO Spezial: Die Diskussionen rund um den B4-Ausbau im Coburger Weichengereuth gehen weiter

Mal wieder sorgen Baumaßnahmen in Coburg für ein Hin und Her. Aber diesmal geht es nicht um das Globe-Theater, sondern um das direkt angrenzende Gebiet Coburg-Weichengereuth. Durch dieses verläuft die B4 aktuell noch zweispurig. Doch seit Jahren wird über einen vierspurigen Ausbau diskutiert. 2016 haben sich Kreistag, IHK-Vollversammlung und Stadtrat für den vierspurigen Ausbau entschieden. Der Ausbau wurde im Bundesverkehrswegepaln aufgenommen. Vier Jahre später im Kommunalwahlkampf kochte das Thema wieder auf und es gab Proteste der Anwohner im Weichengereuth. Also entschloss sich der Stadtrat im Mai 2020 gegen den Ausbau. Doch nicht mal ein Jahr später gehen die Diskussionen weiter. Grund dafür sind die Pläne der Firma Brose.



Anzeige