US-Wahl 2020: Trumps Wahlverhalten sorgt für reichlich Diskussion

Am 3. November wählten die Amerikaner ihren neuen Präsidenten. Noch gibt es keinen Sieger. Beide Parteien liefern sich derzeit ein Kopf an Kopf rennen. Es ist so knapp, dass nur ein Sieger genannt werden kann, wenn alle Stimmen gezählt worden sind. Amtsinhaber Donald Trump scheint das wenig zu interessieren. Er kührte sich selber zum Sieger und forderte, die Wahl vorzeitig zu beenden. Sein Verhalten sorgt für reichlich Diskussion. TVO sprach mit Amy Wicks. Sie lebt in der Hofer Partnerstadt Ogden im US-Bundesstaat Utah und war dort auch selbst lange Jahre Stadträtin.



Anzeige