Volleyball-Pokal: Klare Pleite für die VSG Coburg/Grub gegen Bühl

Jung, wild und hungrig – so präsentiert sich die VSG Coburg/Grub zu Beginn der neuen Saison in der 1. Volleyball-Bundesliga. Das völlig umgekrempelte Team um Trainer Stein hat in den bisherigen drei Partien bewiesen, dass es in Deutschlands höchster Spielklasse durchaus mithalten kann. Zwei Siege und der sechste Tabellenplatz haben die Coburger vor dem Pokal-Achtelfinale gegen den TV Ingersoll Bühl optimistisch gestimmt. Allerdings kamen auch die Gäste am Mittwochabend mit breiter Brust auf das Parkett. Die Bühler gaben sich während des Spiels auch keine Blöße und schmetterten die Coburger im Eilverfahren mit 3:0 aus der Halle.