„Vom Eise befreit sind Strom und Bäche…“: Ein Osterspaziergang im Fichtelgebirge?

Ostern – das bedeutet für die meisten Mensche: Vier freie Tage am Stück. Da es mit einem Urlaub in der Ferne während der Corona-Pandemie eher nichts wird, bleibt man entweder daheim im Lockdown oder unternimmt in der Heimat einen ausgiebigen Osterspaziergang. Die schönen Ecken von Oberfranken könnten aber wohl gerade über Ostern zu wahren Tourismus-Hotspots von Tagesausflüglern werden – wie zum Beispiel das Fichtelgebirge!



Anzeige