Walsdorf (Lkr. Bamberg): Eine Ortschaft gegen Asylbewerber?

Die kleine Gemeinde Walsdorf im Landkreis Bamberg ist in Aufruhr. 150 neue Asylbewerber sollten dort in einem Erstauffanglager untergebracht werden. Der Haken an der Sache: Der Landkreis, in Person Landrat Johann Kalb, hatte die Menschen vor Ort nicht darüber informiert. Eher durch einen Zufall erfuhren die Menschen von der geplanten Flüchtlingsunterkunft. Bürgermeister Heinrich Faatz reagierte prompt und rief eine Gemeindeversammlung ein. Hier wurde entschieden, das für den Umbau zur Flüchtlingsunterkunft gedachte Gebäude käuflich zu erwerben und für eigene Zwecke zu nutzen!