Wohn- & Geschäftshaus brennt in Pegnitz: Rettungskräfte kommen an ihre Grenzen

Seit dem frühen Dienstagmorgen (5. Februar) brennt in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) ein Wohn- und Geschäftshaus. Bis zu 200 Einsatzkräfte kämpfen seit circa 4:00 Uhr gegen die Flammen. Die vier Bewohner des Hauses, darunter ein Säugling, wurden weitgehend unversehrt aus dem Gebäude gebracht. Nur ein 75-Jähriger kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Aufnahmen der Nachlöscharbeiten am Vormittag!

 

 

 

(Quelle: News5)



Anzeige