Meeder: 43-Jähriger spaziert mit seinem Hund auf der A73

Am späten Samstagabend (21. März) wurde die Polizei über einen Fußgänger mit Hund auf der Autobahn A73 bei Meeder (Landkreis Coburg) informiert. Eine Streife traf gegen 22:30 Uhr auf einen amtsbekannten 43-jährigen Mann. Dieser wollte, so seine Angabe, wieder nach Hause laufen.

Eisfelder hat vom Coronavirus nix mitbekommen

Der Eisfelder benutzte hierzu den direkten Weg über die Autobahn. Auf Befragen der Polizei, gab er an, weder vom Coronavirus, noch von Ausgangsbeschränkungen zu wissen. Deshalb war er in Coburg unterwegs gewesen, um Freunde zu treffen.

Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz

Der Mann wurde zusammen mit seinem Hund von den Beamten mitgenommen und zu einer nahegelegenen Tankstelle gebracht. Gegen den 43-jährigen wird jetzt von Polizeiseite eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz erstattet.



Anzeige