© Lucas Drechsel / Symbolbild

Meeder: Drei Bewohner kommen nach Wohnungs-Brand ins Krankenhaus

Beim Bestücken eines Holzofens fielen einem 78 Jahre alten Mann mehrere brennende Holzstücke auf den Boden, weshalb es zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Meeder (Landkreis Coburg) kam. Drei Personen wurden zur Vorsorge in ein Krankenhaus gebracht, so die Polizei am Donnerstag (08. April).

Bewohner reagiert rechtzeitig und löscht das Feuer

Die Flammen der Holzstücke setzten gestern am Mittwoch den Bodenbelag in Brand. Hierdurch kam es zum Feuer und zur starken Rauchentwicklung. Noch bevor die Einsatzkräfte eintrafen, gelang es einem Bewohner das Feuer rechtzeitig zu löschen. Der Rettungsdienst brachte drei Personen auf Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt wegen eines Brandfalls mit Verletzten. Der Schaden des Fußbodens liegt im dreistelligen Eurobereich.



Anzeige