© Facebook / Privat

Meeder (Lkr. Coburg): Zug übersehen – Regionalbahn prallt in Pkw

Zu einem schweren Unfall kam es am Donnerstagnachmittag (30. April) gegen 17:30 Uhr am unbeschrankten Bahnübergang an der Staatsstraße 2205 in Richtung Bad Rodach (Landkreis Coburg), unterhalb des Fuchsberges. Hierbei stieß ein Pkw mit einem Agilis-Regionalzug zusammen.

Pkw überschlägt sich mehrmals

Ein 58-jähriger Mann aus dem Landkreis Coburg befuhr mit seinem Pkw Opel die Staatsstraße 2205 in Richtung Großwalbur. Beim Überfahren der Gleise des unbeschrankten Bahnübergangs  übersah der Pkw-Fahrer den aus Richtung Coburg kommenden Agilis-Zug und es kam zum Crash zwischen Auto und Triebwagen. Hierbei wurde der Pkw an der Beifahrerseite vom Zug erfasst, überschlug sich mehrmals und kam schließlich rund zehn Meter neben dem Bahnübergang auf dem Dach zum Liegen.

58-Jähriger schwer verletzt

Der Pkw-Fahrer wurde hierbei schwer verletzt. Er wurde mit massiven Prellungen im Oberkörperbereich in das Klinikum Coburg eingeliefert. Am Triebwagen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro. Der Pkw des Unfallverursachers erlitt einen Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro.  Die beiden Zugbegleiter, der Lokführer und die 24 Fahrgäste des Zuges blieben unverletzt.

 



 



Anzeige