Meeder: Schwerer Auffahrunfall

Ein schwerer Auffahrunfall ereignete sich am Dienstagnachmittag auf der Wiesenfelder Kreuzung (Meeder, Landkreis Coburg). Gegen 15.30 Uhr wollte eine 57-jährige Mini-Fahrerin, die zunächst in Richtung Bad Rodach unterwegs war, an der Kreuzung nach links abbiegen. Ein nachfolgender 20-jähriger VW-Fahrer erkannte die Situation scheinbar nicht und krachte mit voller Wucht in das Heck des Mini. Dabei wurde er in die Gegenfahrbahn und auf den herannahenden Citroen eines 61-Jährigen geschleudert. Der Mini wurde durch die Wucht des Aufpralls ebenfalls gegen ein weiteres an der Kreuzung wartendes Fahrzeug gedrückt. Die 57-Jährige erlitt leichtere Verletzungen, alle anderen Insassen blieben unverletzt. Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen beläuft sich nach einer  ersten Schätzung auf knapp 25000 Euro.



Anzeige