© TVO / Symbolbild

Meeder: Verkehrsrowdy nötigt Autofahrer

Ein bislang unbekannter Autofahrer gefährdete mit seiner rabiaten Fahrweise am Montag (10. April) bei Meeder (Landkreis Coburg) mehrfach einen BMW-Fahrer. Die Polizei hat nun ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung im Straßenverkehr eingeleitet.

Zusammenstoß knapp verhindert

Am Montag befuhr kurz vor 08.00 h ein BMW Fahrer die Strecke von Lautertal nach Meeder, als er in einer Rechtskurve plötzlich von einem Skoda mit Fürther Kennzeichen überholt wurde. Der Skoda scherte so knapp vor ihm ein, dass der BMW Fahrer nur durch eine reaktionsschnelle Vollbremsung und ein Ausweichmanöver einen Zusammenstoß vermeiden konnte.

Bremsmanöver und Stinkefinger

Im weiteren Verlauf bremste der Skoda Fahrer mehrfach ohne ersichtlichen Grund seinen Pkw fast bis zum Stillstand ab was den BMW Fahrer erneut zu starken Bremsmanövern nötigte. Zu allem Überfluss wurde ihm vom Skoda Fahrer auch noch der Mittelfinger gezeigt.



Anzeige