Meeder: Zu schnell bei Regen auf der A73 – 20.000 Euro Schaden

Einen leichtverletzten Autofahrer und mehr als 20.000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag (15. Mai) auf der Autobahn A73 bei Meeder (Landkreis Coburg). Der 27-jähriger Passat-Fahrer, der in Richtung Coburg unterwegs war, verlor bei Starkregen aufgrund seiner nicht angepassten Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Pkw.

Pkw rauscht in eine Böschung

Dadurch schleuderte der Wagen nach rechts von der Fahrbahn. Das Auto kippte und kam an der Böschung schließlich mit einem Totalschaden zum Liegen. Der 27-Jährige wurde vom Rettungsdienst mit Verdacht auf ein Schleudertrauma in eine nahegelegene Klinik eingeliefert.