Meeder/A73: Sattelzug umgekippt

Einen Leichtverletzten und mehr als 60.000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am  frühen Samstagmorgen auf der A 73 zwischen den Anschlussstellen Eisfeld-Süd und Coburg. Ein 24-Jähriger war mit seinem Sattelzug in Richtung Coburg unterwegs, als er  um 06.14 Uhr  aus noch unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der mit 20 Tonnen Papierrollen beladene Sattelzug kippte an der Böschung um und kam nach etwa 90 Meter stark beschädigt zum Liegen. Der Fahrer erlitt einen Schock und musste  vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Klinikum Coburg eingeliefert werden.  Zum Entladen und zur Bergung des Sattelzuges wurde durch die Polizeieinsatzzentrale eine Spezialfirma verständigt. Mitarbeiter der Autobahnmeistereien Coburg und Zella-Mehlis sicherten die Unfallstelle und reinigten die verschmutzte Fahrbahn. Zur Begutachtung der beschädigten Ladung war ein Havariekommissar vor Ort. Gegen 15.00 Uhr waren die Bergungs- und Reinigungsarbeiten abgeschlossen und die Vollsperrung konnte aufgehoben werden.



Anzeige