© Pixabay / Symbolbild

Mehrere Tiere sterben: 24-Jähriger fährt in Schafherde rein

Ein 24 Jahre alter Mann fuhr am Samstagabend (24. Oktober) auf der Kreisstraße 4 in Meeder (Landkreis Coburg) in eine Schafherde rein. Wie die Tiere zuvor ausgebrochen sind, ist bislang unklar. Mehrere Schafe starben sofort bei dem Zusammenstoß. Einige werden noch vermisst.

24-Jähriger kann Zusammenstoß mit Herde nicht verhindern

Kurz nach 22 Uhr bemerkte der 24-Jährige eine größere Anzahl an Schafe auf der Straße. Trotz eingeleiteter Vollbremsung konnte er einen Zusammenstoß mit der Herde nicht mehr verhindern. Acht Schafe starben durch die Kollision noch an der Unfallstelle. Um weitere Verletzte kümmerte sich der verständigte Eigentümer.

Betroffene Strecke auf 50 Stundenkilometern gedrosselt

Wie den Schafen ihr Ausbruch aus dem Gatter gelang, ist bisher nicht geklärt. In der Dunkelheit konnten nicht alle Tiere eingefangen werden. Zur Sicherheit der Verkehrsteilnehmer und der noch umherirrenden Tiere drosselte der Kreisbauhof die betroffene Strecke auf 50 Stundenkilometer. Am Auto des 24-Jährigen entstand ein Schaden von 2.000 Euro.



Anzeige