Mehrere Unfallfluchten im Landkreis Wunsiedel

Gleich mehrere Unfallfluchten hatten die Beamten der Politzei Wunsiedel im Laufe des Freitags aufzunehmen. Zunächst teilte eine Bäckerei in der Breiten Straße in Wunsiedel mit, dass einer ihrer Pflanzkübel angefahren wurde. Die Unfallzeit lag jedoch schon vor dem 25. Se+ürtember. Hinweise auf den Unfallfahrer liegen keine vor. Es entstand ein Schaden von rund 220 Euro.

Gegen 15.40 Uhr ereignete sich ein weiterer Unfall in der Egerstraße in Holenbrunn im Landkreis Wunsiedel. Ein Pkw mit Nürnberger Zulassung streifte einen am Fahrbahnrand geparkten Renault eines Wunsiedlers. Dabei gingen an beiden Fahrzeugen die Außenspiegel kaputt. Ohne anzuhalten setzte der Unfallverursacher die Fahrt fort.

Die dritte Unfallflucht hatten die Beamten gegen 21.30 Uhr aufzunehmen. Ein Plauener Sattelzug fuhr auf der Staatsstraße 2176 von Marktleuthen in Richtung Hebanz. Kurz vor Hebanz kam dem 54-Jährigen ein Traktor mit landwirtschaftlichem Anbaugerät entgegen. Beim Vorbeifahren streifte das Anbaugerät den Außenspiegel des Plauener Zugfahrzeuges. Außenspiegel, Windfang und Fenster wurden dadurch beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 300 Euro. Ohne sich den Unfall zu melden entfernte sich der Traktorfahrer.

In allen Fällen bitte die PI Wunsiedel um Hinweise.

Zu einer vierten Unfallflucht kam es gegen 17.30 Uhr in der Luisenburgstraße in Wunsiedel. Eine 49-jährige Frau aus Schönbrunn befuhr die Luisenburgstraße relativ mittig. Trotz Gegenverkehr wich sie von ihrer Fahrweise nicht ab. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, blieb 31-jährigen Wunsiedler im Gegemverkehr nichts anderes übrig, als nach rechts  auf den Gehsteig auszuweichen. Dabei beschädigte er sich am Bordstein Reifen und Felge. Die Frau aus Schönbrunn entfernte sich ohne anzuhalten von der Unfallstelle. Glücklicherweise notierte ein unbeteiligter Zeuge das Kennzeichen der Schönbrunnerin. Der verständigten Streife gelang es dann schnell, die Unfallfahrerin zu ermitteln. Sie erwartet nun eine Anzeige.



Anzeige